Presse

TSV News, 20.12.2010:

Saisonabschluss beim Erftlauf 2010



Bei schönstem Herbstwetter fand dieses Jahr am 20.11. der 38. Erftlauf statt. Für den TSV Norf unter der Betreuung der Sportwissenschftlerin Tina Funke gingen zehn Läufer auf verschiedenen Strecken an den Start.
Die beiden jüngsten Teilnehmer, Malte Schmitz (5 Jahre) und Julia Knoch (3 Jahre), starteten bei den Bambinis über 400m. Beide schafften die Distanz mit Bravour und freuten sich über ihre erste Urkunde.
Jan Otte (8 Jahre) ging über 1.000m an den Start. Auch er kam in einer sehr guten Zeit, nämlich mit 4:31 min, ins Ziel und wurde damit sechster seiner Altersklasse.
Über die 5 Kilometer-Distanz stellten sich Beate Schmitz, Heidi Hahn, Nikole Hannen, Diana Knoch, Claudia Vetter-Diez und Anke Otten der Herausforderung. Alle bewältigten die Distanz in der vorgenommenen Zeit und waren glücklich über die gelungene Veranstaltung. Heidi Hahn kam sogar als hervorragende Zweite ihrer Altersklasse ins Ziel.
Christof Otte nahm an dem 15 Kilometer Hauptlauf teil und lief die Strecke in nur 1 Stunde und 14 Minuten. Auch er freute sich über das gute Resultat zur Abschluss der Saison.
Alle waren sich einig, dass sie im kommenden Jahr wieder dabei sind.
Bis Ende Februar werden die Läufer sich weiterhin zu einem lockeren Gruppentraining treffen. Ab März wird dann wieder mit individuellen Plänen hin zum nächsten Wettkampf trainiert.

Wer Interesse hat individuell und kontrolliert sein „Laufen“ zu verbessern und das in einer Kleingruppe machen möchte, kann sich gern bei Tina Funke unter 02137 – 934469 oder c.funke@trainings-konzept.de melden.



TSV News, 11.10.2009:

7 Meilen von Zons



Am 25. September fand wieder einmal der 7-Meilen-Lauf von Zons statt. Vom TSV Norf stellte sich Christof Otte der Herausforderung. Nach 11,263 km kam er bei seinem ersten Laufwettkampf mit einer hervorragenden Zeit von 56:21 Minuten ins Ziel.

Auf der kürzeren Strecke über 3,1 Meilen gingen gleich acht Starter aus der Laufgruppe von Christina Funke und dem TSV Norf an den Start. Jeder hatte vorab seine persönlichen Ziele festgelegt und kämpfte um seine Bestleistung. Am Ende gab es nur strahlende Gewinner.

Da der Zonser Abendlauf mit über 1.000 Teilnehmern und einer von Fackeln beleuchteten Strecke ein einzigartiges Erlebnis bietet, waren sich die Teilnehmer einig: Nächstes Jahr geht es auf die gesamten 7 Meilen!

Doch zunächst ist im November der Erftlauf das nächste Wettkampfziel für die neun Freizeit-Läufer. Mit einer 5 km und einer 15 km langen Strecke, sowie mit Wettbewerben für Kinder soll die diesjährige Saison abgeschlossen werden.

Weitere Informationen zu den Laufkursen erhalten Sie bei Christina Funke, unter c.funke@trainings-konzept.de oder Telefon 02137 – 104148.



Langeoognews 20.06.2009

Sportärzte organisieren Triathlon

Einen Insel-Triathlon veranstalteten die Organisatoren der laufenden Sportärztetagung am Freitag. Mit Dr. Axel Bauer vorweg startete das Feld am Fuße des Warmbadweges mit Fahrrädern auf die erste Etappe. Sie führte ca. 6 Kilometer über die Willrath-Dreesen-Straße und den Seedeich im Osten des Ortes zum Hafen. Über die Hafenstraße ging es zurück in den Ort und über den Polderweg und die Willrath-Dreesen Straße zurück zum Start. Von hier ging es laufend weiter: Am Hauptbad ging es an den Strand und es folgte ein etwa zwei Kilometer langer Strandlauf mit den DLRG-Türmen als Wendemarke. Zum Abschluss ging es zur Abkühlung in die 15°C warme Nordsee, Axel Bauer begleitete die Schwimmer hier zur Sicherheit mit dem Kanu. Das dabei sein und die Anforderungen an sich stand im Vordergrund, dennoch wurden der Schnellste (ca. 49 Min.) und der langsamste geehrt. Fotos: B. Donath



Langeoognews 15.06.2009

Sportärzte starten zum 53. Mal

Über 100 Sportärzte aus ganz Deutschland sind seit Sonntag Abend            wieder auf der Insel um sich fortzubilden und verschiedene Sportarten kennen zu lernen. Bereits seit 1957 findet diese traditionsreiche Veranstaltung auf der Insel statt, auch in diesem Jahr organisiert von Prof.  Dr. Alfred Wirth und Dr.  Axel Bauer.

"Aspekte des Sports in Klinik und Praxis" lautet der Titel. Dazu zählen auf der einen Seite mögliche Verletzungen von Freizeit- und Spitzensportlern z.B. durch Unfälle bei ihren Fitness-Aktivitäten, aber auf der anderen Seite auch die Chancen des Sports beim Einsatz in der Reha nach Behandlungen und Operationen.

Um den Titel "Sportarzt" führen zu können sind spezielle Curricula abzulegen, die z.B. auf Langeoog angeboten werden. In den letzten Jahren befanden sich die Anforderungen im Umbruch, erstmals wird in diesem Jahr nur noch das neue Curriculum auf dem Programm stehen, nachdem die Übergangsfristen der Landesärztekammern abgelaufen sind.

Begrüßt wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch von Kurdirektor Peter Wettstein, der die große Bedeutung des Sports für die Insel hervor hob. Über 50 Sportarten werden aktuell auf Langeoog angeboten. Eine der neuesten ist Golf, das auch bei der Sportärztetagung eine große Rolle spielen wird.

Außerdem informierte Peter Wettstein über aktuelle Entwicklungen auf der Insel, z.B. den Masterplan 2015.

Unterstützt wird das Orga-Team vor Ort von Babsi Donath und Thomas Pree von der Kurverwaltung.

Dr. Axel Bauer hob im Gespräch mit Langeoog News den großen Vorteil Langeoogs für Veranstaltungen dieser Art hervor. Durch den Strand sei auf der einen Seite eine große sportliche Vielfalt zu realisieren, die bei ähnlichen Tagungen in Sporthallen und auf Sportplätzen nicht umsetzbar sind. Dazu zählt nicht nur das Kanufahren und Segeln, sondern vieles mehr.

Auch in diesem Jahr wird Prof  mult. Dr. med. h.c. mult Wildor Hollmann wieder nach Langeoog kommen, einer der international bekanntesten deutschen Ärzte   von der Sporthochschule Köln, der als Wegbereiter der Präventionsmedizin  gilt. Er besucht die Langeooger Veranstaltung schon über 30 Jahre und  hält Vorträge.



NGZ, 06.01.2009

Gute Vorsätze - TSV Norf bietet neue Laufkurse an. Damit die guten Vorsätze für das Jahr 2009 auch in die Tat umgesetzt werden, bietet der TSV Norf ab morgen neue Laufkurse an. Mit abwechslungsreichen Trainingsmethoden werden die Ziele ganz individuel[ gestaltet. Von ,,fitter werden", über ,,Gesundheitsrisiken senken" bis hin zu konkreten Zeiten für bestimmte Wettkämpfe. Weitere Infos
gibt's beim TSV unter der Telefonnummer 0 21 37 | 99 93 01.